Vom Winde verweht….

Tempolauf sollte es gestern sein. Ich hatte nach dem Intervalltraining vom Montag noch ein wenig schwere Knochen, aber ein Training ohne Schmerzen ist kein Training, sagt man 🙂

Schon beim Umziehen, hörte man, das es heute ganz schön windig draussen ist. Der Wind pfiff ganz schön um die Ecken. Ich dachte mir schon, na sauber und da willst Du jetzt einen Tempolauf durchziehen. Zwei Kilometer einlaufen, dann 6 Kilometer mit einer Pace von 5:45 min/km hÀtten es werden sollen.

Beim Einlaufen hatte ich noch RĂŒckenwind und es ging wirklich gut und einfach. Das Tempo anziehen war dann im windgeschĂŒtzten Bereich. Nach zwei- bis dreihundert Meter ging es dann gegen den Wind und da ging es dann gar nicht mehr. Also beschloss ich, aus dem Tempolauf einen normalen Lauf zu machen und die Pace pendelte sich bei Gegenwind so um die 6:30 min/km ein. Ich habe heute noch ein wenig schwere Beine – gutes Krafttraining war es sicher.

Dazu kam dann noch, das die Laufunterhose am Montag schon anfing zu scheuern und ich mir eine Wunde stelle gelaufen habe :(, diese schmerzte gestern dann auch noch. Nach dem Umziehen und Duschen war die erste Handlung der Besuch des Brooks Onlineshops, wo ich mir die Thermal Wind Boxer bestellte.

Habt einen schönen Tag

Run Happy

Ciao, Bernd

3 commenti su “Vom Winde verweht….

  1. Ja, so ist es mit dem Herbst. Da kann einem der Wind schon ganz schön die Luft und Kraft rauben.
    Bin auch grad wieder rein und meine Beine glĂŒhen. War richtig kalt, wird Zeit, das ich mir eine warme lange Hose besorge!

  2. Aber es macht auch Spass das Wetter richtig zu spĂŒren…ich freue mich schon auf morgen. Heute war hier ein toller Tag – weniger Wind dafĂŒr Sonne. Wenn ich meine noch kurze “LĂ€uferkarriere” so Revue passieren lasse, so war der beeindruckenste und schönste Lauf an einem sonnigen Wintertag im Schnee

Kommentar verfassen