Intervalle auf der Tartanbahn

Nach dem Halbmarathon am Sonntag, stand gestern abend das erste Training auf dem Programm. Ein Großteil der Laufgruppe bereitet sich auf den Schluchseelauf am 12.05.2012 vor.

Dem aufmerksamen Leser des Blogs, wird dieses Datum was sagen – genau es ist der Tag unseres Abflugs in die USA. Also für mich kein Schluchseelauf – so kann ich das Training locker nehmen.

Unser Trainer, Jens eröffnet uns, dass er heute Tempotraining vorgesehen hat. Auf dem Seeparkgelände in Freiburg gibt es, von der Stadt einen Kunstrasenplatz mit einer Leichtathletikanlage – also auch einer Tartanbahn. Letzte Woche sind wir da schon hin gelaufen, aber es war abgeschlossen, so dass wir um das Tempotraining herum kamen.

Wir machen wir uns auf den Weg – locker einlaufen. Bis zum Stadion im Seepark sind es, von unserem Treffpunkt im Rieselfeld aus, gute 3km. Als wir am Stadion ankommen, ist eine Gruppe am Fussball spielen und ein paar Laufen auf der Tartanbahn.

Es scheint somit nicht abgeschlossen zu sein. Zum ersten Tor hin – abgeschlossen – zum zweiten – das gleiche. Mal die Leute die drinnen sind fragen meint Jens…“könnt ihr uns bitte auf machen..“ – „ist nicht mehr offen?, oh dann sind wir eingeschlossen…“

Was nun? Jens meint – wir können da über den Zaun klettern. Also über den so ca. 2,50-3.00m hohen Zaun geklettert. Dann ein wenig Stabi-Übungen, Gymnastik und Dehnen zur Auflockerung.

Zweimal lockere Steigerungen über 100m gefolgt von Intervallen 200m-300m-400m-300m-200m. Keine Tempovorgabe – da wir uns erstmal an das Laufen auf der Tartanbahn gewöhnen sollen. Die Pace von 4:09min/km – 4:25min/km ist sehr gut und mein persönlicher Geschwindigkeitsrekord.

Danach über den Zaun und die 3km wieder zum Rieselfeld locker zurück.

Strecke: 10.31 km
Dauer: 1h:28m:03s
∅ Geschw.: 8:32 Min./km
Max. Geschw.: 3:04 Min./km
Schuhe. Brooks Adrenaline GTS 11

Habt einen schönen Tag

Bernd

Kommentar verfassen