Dem Himmel so nah – über den Skyline Drive

Heute morgen ist der Wecker zum ersten Mal in diesem Urlaub nötig – aufstehen um 5:30 Uhr ist angesagt. Wir wollen der Rush Hour entkommen, außerdem haben wir heute einiges an Strecke auf dem Plan. Washington war einfach super – ein erneuter Besuch muss unbedingt sein. Es gibt noch so viel zu sehen.

Auschecken und Auto aus der Garage holen klappt alles super – die Straßen sind um diese Uhrzeit auch noch leer. Es geht als erstes in Richtung Pentagon. Leider ist es seit 9/11 nicht mehr erlaubt zu parken oder gar Bilder zu machen. Also fahren wir mal langsam dran vorbei. Es ist dunkel und irgendwie sieht man nicht viel – außer das wohl da immer gearbeitet wird. Weiter geht’s in Richtung Arlington, wo wir um sieben sind. Der Parkplatz öffnet erst um 8.00 Uhr. Eine Stunde warten – ist jetzt nicht so spannend – also entscheiden wir uns Arlington auf die Bucket List für den nächsten Washington Trip zu setzen.

Auf dem Weg zum Shenandoah Nationalpark kommen wir durch nette verschlafene kleine Ortschaften, mit wirklich ansehnlichen Häusern.

img_0600

dsc_0180

dsc_0181

Entering Shenandoah Nationalpark – Eintritt sind 20 Dollar pro Auto – incl. Insassen.

img_0610

dsc_0183

Es geht auf dem Skyline Drive einmal durch den Park. Auf 105 Meilen gibt es 72 Overlooks – wir haben nicht alle angesteuert. Bilder gibt es trotzdem genug, hier nur eine kleine Auswahl

dsc_0207

img_0613

img_0622

img_0628

img_0632

img_0635

Wir wären nicht wir, wenn wir nur Bilder von den Overlooks machen würden. Auch die Fahrt auf dem Skyline Drive selbst ist einfach toll

dsc_0198

dsc_0204

img_0621

Weiter geht die Fahrt direkt anschließend auf dem Blue Ridge Parkway. Da dies kein Nationalpark ist, ist die Fahrt kostenlos.

img_0641

Wir fahren auf dem Parkway bis zu unserem heutigen Ziel – Salem, VA. Auch hier haben wir natürlich die Kamera nicht nur im Auto liegen lassen.

dsc_0220

dsc_0224

dsc_0227

img_0643

img_0645

img_0656

Das heutige Hotel war auch über Hotwire gebucht. Der Check-In läuft aber ohne Probleme – als wir jedoch die Tür zum Zimmer aufmachen…..kommt uns ein Geruch nach entgegen, als wenn da etwas Totes im Zimmer liegt. Alex ist kurz vor dem kotzen, ich nehm mir mal den Kühlschrank vor, der ist aber leer. Badezimmer auch nichts und eigentlich ist das Zimmer echt sauber und groß. Der Geruch kommt wohl aus dem Zimmer nebenan. Vermutlich ist der Bewohner seit drei Tagen verschieden.

So kann man auf keinen Fall schlafen – also wieder an die Rezeption. Ich bitte um ein neues Zimmer, weil unser Zimmer nach was Totem riecht. Kein Problem wir bekommen ein Zimmer nach vorne – in den Zimmern nach hinten sind wohl als Gäste mit Haustieren untergebracht. Nun ich glaube jetzt nicht, dass irgendein Tier so ein Geruch hinterlassen kann, aber egal. Das Zimmer ist genau so groß, sauber und es riecht angenehm.

img_0659

Auf dem Weg zum Hotel sind wir an einem Dennys vorbeigefahren – wer uns kennt, weiß nun wo wir zum Essen waren.

img_0658

cherry coke und ende

-Bernd-

 

 

Kommentar verfassen