Running

Mal wieder ein langer Lauf

Nach zwei Wochen Pause, da der Umbau des Speichers vorging, stand am Samstag mal wieder ein langer Lauf auf dem Plan. Es sollten 18 Kilometer in einer Pace von so um die 6:55 min/km werden.

Seit ich das Brooks Testpaket bekommen habe, hatte ich bisher einmal die Gelegenheit das  Essential Run Jacket bei leichtem Nieselregen zu testen. Am Samstag war der zweite Einsatz, dieses mal bei schönem Regen.

Der Lauf war wirklich schön und die ersten 13 Kilometer liefen wirklich gut. Ich hatte ein wenig bedenken gehabt, da ich die letzten zwei Wochen keine langen Läufe mehr hatte. Dann jedoch meldete sich die Blase, welche ich mir am Freitag gelaufen habe zu Wort und das mit jedem Kilometer lauter. Ab Kilometer 15 merkte ich es immer mehr und auch die Beine wurden immer schwerer…also wurden es noch drei ziemlich harte Kilometer, immer abwechselnd gehen und wieder ein wenig wirklich langsam joggen… read more

Lockerer Sturmlauf

Bitte entschuldigt die schleppenden und kurzen Einträge der letzten Tage…die Vorweihnachtszeit ist immer ein wenig hektisch…dafür wird der Blog vielleicht bald ausgeweitet und es gibt nicht nur Berichte übers Laufen..dazu nach Weihnachten mehr. Momentan bin ich mitten im Umbau-, Adventskalendergewinnspiel-Stress 🙂

Der Herbst zeigt sich von seiner typischen Seite. Nach dem Tempolauf vom Mittwoch, welcher dem Sturm zum Opfer viel, stand am Freitag ein lockerer Lauf über 10 Kilometer auf dem Plan. read more

Vom Winde verweht….

Tempolauf sollte es gestern sein. Ich hatte nach dem Intervalltraining vom Montag noch ein wenig schwere Knochen, aber ein Training ohne Schmerzen ist kein Training, sagt man 🙂

Schon beim Umziehen, hörte man, das es heute ganz schön windig draussen ist. Der Wind pfiff ganz schön um die Ecken. Ich dachte mir schon, na sauber und da willst Du jetzt einen Tempolauf durchziehen. Zwei Kilometer einlaufen, dann 6 Kilometer mit einer Pace von 5:45 min/km hätten es werden sollen.

Beim Einlaufen hatte ich noch Rückenwind und es ging wirklich gut und einfach. Das Tempo anziehen war dann im windgeschützten Bereich. Nach zwei- bis dreihundert Meter ging es dann gegen den Wind und da ging es dann gar nicht mehr. Also beschloss ich, aus dem Tempolauf einen normalen Lauf zu machen und die Pace pendelte sich bei Gegenwind so um die 6:30 min/km ein. Ich habe heute noch ein wenig schwere Beine – gutes Krafttraining war es sicher. read more

Nach kleinem Motivationsloch wieder da..

Letzte Woche Mittwoch musste ich den Tempolauf abbrechen, da ich Magenkrämpfe hatte. Ausserdem machte mein rechtes Schienbein, oder besser der Muskel, ein wenig Zicken und eine meine Lust/Motivation war nicht sonderlich hoch.

Da bis zum Rennen am 15. Januar noch ausreichend Zeit war und auch der Ausbau des Speichers ein wenig voran kommen sollte, verordnete ich mir kurzerhand ein paar Tage Lauffrei.

Gestern ging es dann wieder los. 5x400Meter Intervalle standen auf dem Programm. Siehe da nach ein paar Tagen ohne Laufen, war auch die Motivation wieder da, auch wenn die Aussicht auf Intervalltraining mich nicht Jubeln lässt. read more

Bin ich an meinen Grenzen?

Gestern war es soweit. Neuer Trainingsplan, also neue Zeiten….

Nach den 10km in 54 Minuten, Halbmarathon unter 2 Stunden, war der nächste Plan in Steffnys großem Laufbuch, 10km in 49 Minuten und Halbmarathon in 1:49 Stunden.Aus beiden Plänen habe ich mir einen Plan „gemischt“, welchen ich bis zum Allmendlauf am 15.01.2012 laufen will.

Auf dem Plan stand eigentlich nach Ein- und Auslaufen, Intervalle 3×2000 in 10:20 Minuten, was einer Pace von 5:10 min/km entspricht. Da ich den Sprung von der Pace aus dem letzten Plan (die 2000 Meter Intervalle waren in 5:40 min/km zu laufen) zu extrem fand, dachte ich mir, ich schwäche das auf ein gesundes Mittel, also Pace von 5:25 min/km ab. read more

Nachtrag von letzter Woche….

da habe ich doch vor lauter Umbau am Wochenende vergessen den Lauf am Freitag kurz mit euch zu teilen…..

Auf dem Plan stand ein lockerer Lauf 10km in 60 Minuten. Da am Samstag, das Verglasen des Fachwerks auf dem Programm stand und der lange Lauf ausfallen musste, war dies gleichzeitig auch der letzte Lauf der Woche…

Mittlerweile ist auch die Batterie des Brustgurtes der Forerunner gewechselt und somit sind die Herzfrequenzdaten auch wieder dabei 🙂

Habt einen schönen Tag

Run Happy

ciao, Bernd read more

Wenn aus dem Tempolauf ein Intervalltraining wird

Einlaufen – 6km in 5:30 min/km – auslaufen, so lautete Steffnys Ansage für das gestrige Training. Das Wetter hat sich leider wieder von herbstlich sonnig, zu saukalt und neblig geändert.

Letzte Woche bei der Preview zu dem heutigen Tempolauf, konnte ich das nicht schaffen der 6km in 5:30, noch auf die doofen Schnürsenkel der Kayano 17 schieben. Gestern jedoch hatte ich die Adrenalin GTS 11 am Start. Also keine Ausrede mehr – los gings und nach 500 Meter mal die Pace geprüft….4:51 min/km viel zu schnell zum einlaufen. Bremse rein und langsam gemacht und versucht langsam auf Temperatur zu kommen. read more

Der nächste Level

Nachdem ich letzte Woche den Trainingsplan, 10km in 49 Minuten kombiniert mit Halbmarathon in 1:49 Stunden, erfolgreich probeweise angelaufen habe, werde ich nun diesen Plan benutzen um meine „Läuferkarriere“ auf einen neuen Level zu pushen 🙂

Der Trainingsplan steht bis zum nächsten Wettkampf (10km Allmendlauf) schon fast. Ich werde diesen euch die nächsten Tage mal vorstellen.

Auf dem Plan stand „Lockerer Lauf 10km, 60 Minuten“. Das Wetter war klasse, dementsprechend hoch war die Motivation, auch wenn die angeforderte Pace, noch vor einigen Wochen, der eines Tempolaufs entsprach. Der Lauf lief super, auch wenn es gegen Ende dann doch schon nicht mehr wirklich ein „lockerer Lauf“ war, aber das wird schon wieder…. read more

Der fast perfekte Sportsamstag

Am Samstag stand der lange Lauf auf dem Plan. Vorgegriffen auf den anvisierten Trainingsplan, 10km in 49 Minuten kombiniert mit Halbmarathon in 1:49 Stunden, sollten es 16km in 6:30 min/km werden. Mein Respekt war schon ziemlich groß – bisher waren die langen Läufe in einer Pace um die 7 min/km.

Da wir am Sonntag Plätzchen  backen wollten, stand am Samstag neben dem langen Lauf, auch noch Katzenfutter machen auf dem Plan. Da ich um 15.30Uhr das Fussballspiel SC Freiburg gegen Hertha BSC Berlin auf sky anschauen wollte, ging es vormittags mit dem Laufen los. read more

Eine neue Strecke

In letzter Zeit war es ein wenig still, was dem Plätzchen backen zur Weihnachtszeit und dem allgemeinen Stress der letzten Tage geschuldet ist. Vorne weg – die Plätzchen wurden lecker – auch wenn an der Optik noch gefeilt werden muss.

Letzten Freitag war tolles Wetter, so dachte ich, ich schaue mal nach einer neuen Route. So lief ich am Rheindamm entlang, genoss die Sonne und auch die Pace von 6:04 min/km fühlte sich gar nicht schlimm an.

Habt einen schönen Tag

Run Happy

ciao, Bernd read more