Brooks Test

Countdown zum Halbmarathon in Freiburg…

Lange war es still hier, was der Vorbereitung unserer USA-Reise im Mai geschuldet ist. Die Route ist so gut wie fertig. Nun bin ich am überlegen, die weitere Planung und auch das Reisetagebuch auf diesem Blog zu schreiben, oder mal den Blog von Google auszuprobieren..

Am Dienstag war der Infoabend zu dem Laufkurs, bei dem Laufshop meines Vertrauens „NATÜRLICH LAUFEN MARATHON HALBMARATHON“ ist das Thema, die Inhalte wie folgt:

Der Countdown zum Freiburg-Marathon beginnt bei uns ab 1. Januar mit einem neuen Kurs, in dem Sie sich den letzten Schliff, aber auch die Motivation für die verbleibenden Wintermonate holen. Im Gruppentraining unter professioneller Anleitung 2 x pro Woche fällt alles leichter. Großgeschrieben wird v.a. zu Beginn des Kurses das Thema Natural Running, damit Sie die richtige Technik des Landens beherrschen lernen, um Ihren Bewegungsapparat bei den vielen Trainingskilometern zu schonen. read more

More from Brooks Test

Endlich wieder laufen – Wetter schlecht – egal Dank Brooks

Am Freitag war das Ende meiner selbst verordneten Laufpause nach dem Herbstlauf in Bad Krozingen angebrochen. Da es eine ruhige Runde werden sollte, dachte ich mir ich nehme mein iphone mit, mache Bilder und stelle Euch, eine meiner Laufstrecken, kurz vor.

Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit und es war sehr herbstlich und kühl.

Din, ein Ambassador of Run Happy, hat vor kurzen auf Ihrem Blog, einen Artikel über den Herbstlauf und Zwiebellook geschrieben. Getreu dem Motto – es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung, und die habe ich dank dem Brooks Testpaket sicher nicht, galt es nun also den richtigen Zwiebellook, oder besser Zwiebelbrooks zu finden 🙂 read more

Laufen macht abhängig

Beim Surfen im Netz habe ich folgendes gefunden:

Das Laufen gehört für viele Freizeitläufer zum Leben wie tägliches Zähneputzen. Muss das Training aus irgend einem Grund mal ausfallen, fehlt etwas – man fühlt sich unausgeglichen – fast schon auf Entzug. Der amerikanische Wissenschaftler William P. Morgan stellte Entzugserscheinungen bei verletzten Langstreckenläufern fest, die für eine gewisse Zeit nicht trainieren konnten

Wer man einmal das Erlebnis hatte, einen Marathon oder auch nur einen Volkslauf erfolgreich durchzulaufen, der will auf dieses Glücksgefühl nicht mehr verzichten. Schon wird das nächste Ereignis geplant. Der Sportler ist selbst begeistert von seiner immer besser werdenden Fitness. read more

Adrenaline GTS 11 Premiere im Rennen und Erlebnisbericht Herbstlauf Krozingen

Am Sonntag war es soweit – mit dem Herbstlauf, stand das letzte Rennen für 2011 auf dem Plan. Zugleich ist es auch mein erstes Rennen, als Messenger of Run Happy, von Brooks.

So ging es ausgestattet mit dem Messenger of Run Happy Shirt und den Adrenaline GTS 11 Richtung Bad Krozingen.

Parkplatz war schnell gefunden, da wirklich ausreichend zur Verfügung standen. Wie sich nun zeigte, hat es sich gelohnt die Startnummer schon am Samstag nachmittag zu holen. Lange Schlangen, gestresste Läufer, noch mehr gestresste  Veranstalter…und ewig lange Schlangen an der Startnummerausgabe. Dies führte dazu, daß die Startzeiten dann um 15-20 Minuten nach hinten geschoben wurden. read more

Schnell soll er laufen, viermal schnell..

Klingt wesentlich besser, ist aber das gleiche, was der Trainingsplan unter „4 x 2000m in 11:18 min – HM-Tempo, 6 min Pause“ versteht.

Diese Einheit stand gestern auf dem Plan und ist nach dem 8km Tempolauf, die fordernste  Einheit des gesamten Plans. Aber wie heißt es so schön – Wer schnell sein will muss leiden. 🙂

Vor dem Halbmarathon in Köln musste ich diese Einheit, nach einem Intervall abbrechen. Es ging dann gar nichts – Seitenstechen, keine Luft. Dementsprechend groß war meine Vorfreude auf diese Einheit. read more

Die Tücken der Forerunner

Gestern auf dem langen Lauf habe ich die Tücken der Forerunner kennengelernt. Wie gewohnt laufe ich gemütlich los und werfe mal einen Blick auf meine FR305 und sehe gerade wie die Anzeige der gelaufenen Kilometer auf 10 umschaltet. Nun bis dahin ich gerade 2km gelaufen…was ist passiert? Ich habe am Freitag in der Mittagspause, einen lockeren 8km Lauf dem Plan gehabt und vor dem Long Run vergessen die Uhr zu reseten.

So addierte sie nun beide Läufe zusammen, was in den Aufzeichnungen nun natürlich entsprechend doof aussieht. Aber immerhin eine spektakuläre, für mich rekordverdächtige Kilometerleistung von 24,37km ergibt. Genau betrachtet, waren es dann aber nur 8 und 16 Kilometer read more

der lange Lauf als Härtetest für die Infiniti Tight

Dank des tollen Wetters, durfte ich gestern nun die Infiniti Tight ausführen – immer schön positiv. Der erste Eindruck war sehr gut. Die Tight sitzt, wie eine Tight sitzen muss. Eng und ohne zu stören oder gar irgendwo zu reiben.

Da Freitags mit 8km, nur ein relativ kurzer Lauf war, traf es sich ganz gut, daß heute zum längsten Lauf aus dem Trainingsplan, das Wetter zuverlässig keine Sonne in die Niederungen des Kaiserstuhls durchdringen lässt.

Langsamer langer Dauerlauf 130 min, ca. 19km, 70 % maxHF die Zahlen aus dem Trainingsplan. Das Thermometer zeigt 3 Grad Celsius – immerhin keine Minusgrade. read more

Das Essential Run Jacket im Regen…

Gestern stand Tempolauf 6km, ca. 6:00 min/km mit Ein- und Auslaufen, auf dem Trainingsplan. Da auf den Wetterbericht leider Verlass war, war das Training bei richtigem Schmuddelwetter.

Der Blick aus dem Bürofenster war nicht wirklich motivierend.

Zum Glück hatte ich die Essential Run Jacke aus dem Testpaket eingepackt. Nach dem erfolgreichen Test bei Nebel am Samstag vormittags, sollte diese nun auch bei Regen und einem Tempolauf getestet werden. Zuerst muss ich meinen Testbericht korrigieren. In die mp3-Player Tasche der Essential Run Jacke, passt doch ein Iphone. Es ist zwar ein wenig eine Fummlerei bis es drin ist, dafür lässt es sich dann durch das schwarze Netz sogar bedienen. read more

Adrenaline auf der Bahn

Gestern stand Tempotraining auf dem Plan. Langsames Ein- und Auslaufen, dazwischen dreimal 1000 Meter in 5:20 min und 400 Meter Trabpause. Intervalle bis zu 1000 Meter laufe ich gerne auf der Tartanbahn. Dies sollte der Ort sein, an dem der Adrenaline GTS 11 zum ersten Mal richtig Gas geben müssen.

Als ich morgens zur Arbeit fuhr, zeigte das Thermometer nicht wirklich angenehme 4 Grad Außentemperatur. Neblig war es zu dem auch noch. Da ich in der Nähe des Rheins arbeite, hat dies den Vorteil, daß es hier schöne Laufstrecken entlang des Rheindamms gibt, aber auch den Nachteil, daß der Nebel sich sehr lange hält. read more