Running

More from Running

Training Woche 44/14 – Endlich wieder frei atmen

Letze Woche war ja Woche 1 nach Erkältung und ich hatte, nach dem bescheidenen LongJog die Hoffnung, daß nun endlich die Bronchen wieder richtig frei sind und es langsam wieder aufwärts geht.

Dienstag war der erste Lauf der Woche. Noch nicht richtig gut, abe es fühlte sich deutlich besser an, als am Sonntag. Auch wenn der Nachmittag nach dem Lauf eher zäh war, da ich ganz schön geschlaucht war danach 🙂

Der Aufwärtstrend hielt leider nicht an. Der Lauf am heutigen Mittwoch war echt ätzend und schon fast ein wenig frustrieren. So eine hartnäckige Erkältung hatte ich mir schon lange nicht mehr eingefangen. Ich musste eine kurze Gehpause einlegen. Der VO2max-Wert auf dem Forerunner sinkt immer weiter und ist nach dem Lauf bei 48 angekommen. Nur zum Vergleich, vor dem Halbamarathon in Köln schwankte der Wert zwischen 52 und 53. read more

LongJog

Nach dem mich letzte Woche eine Erkältung ausser Gefecht gesetzt hatte, war diese Woche wieder mal Laufen angesagt. Die kurzen Dauerläufe unter der Woche gingen soweit ganz gut. Etwas langsamer als vor der Erkältung, aber der ich den Oktober ja eh noch als Regenerationsmonat nutze ist dies kein Beinbruch.

Heute wollte ich dann locker, meine kurze LongJog Strecke absolvieren. Das Wetter war echt schön, die Sonne schien – als Hörbuch zur Unterhaltung gab es „Gone Girl“, ein wirklich spannendes Hörbuch mit vielen unerwartenden Wendungen. Die ersten 10 Kilometer liefen so lala – Puls ist imnmer noch zu hoch und die Bronchen noch immer verschleimt. Sicher nicht lecker zu lesen, aber noch bescheidener beim Laufen 🙂 So beschloss ich die heutige Runde auch kürzer als geplant zu halten und nach knapp 14,5km war der sonntägliche LongJog beendet. read more

Lockerer Dauerlauf danach freies Hallentraining

Lockeres Einlaufen vor dem Hallentraining stand auf dem Plan. Aber es machte sich bei mir der Frust über das schlechten Lauf am Mittwoch und bei anderen wohl die Regenartionswoche bemerkbar.

Dauerlauf locker
So wurde es gegen Ende eher ein Tempolauf – alles in alles eher progressiver Dauerlauf.
Egal es hat Spaß gemacht und für Freiburg sicherlich nicht geschadet 🙂

Nach langer Zeit….ein kleines Lebenszeichen

lange ist es seit dem letzten Eintrag her…irgendwie hat die Zeit und ja auch die Lust gefehlt hier ab und an mal ein paar Worte zu schreiben 🙂

Laufen tue ich immer noch und auch unsere Reiselust ist ungebrochen.

Was steht in nächster Zeit so an? Am 06. April laufe ich mein Freühlingshighlight, den Halbmarathon, im Rahmen des Freiburg Marathons. Anvisiert ist eine Zeit unter 01:40:00, so um die 01:38:00 toll wären 01:35:00..mal schauen wie das Training noch so läuft

Am 17.Mai heben wir von Düsseldorf, in Richtung Denver ab. Die Planungen gehen nun so langsam in die ernste Phase und wir müssen noch die ein oder andere Unterkunft und den Mietwagen buchen. read more

Und es hat Zoot gemacht…

Am Sontnag ist der Großteil unserer Trainingsgruppe beim Schluchseelauf angetreten. Ich war am Wochenende mit Alex, seinem Bruder und Vater in Brotte. Das alljährliche Pflegen der Parkanlage stand an. Aus diesem Grund bin ich nicht beim Schluchseelauf gelaufen. Wie sich herausgestellt hat, eine gute Wahl, das Wetter war wohl alles andere als schön.

Am Mittwoch war deshalb dann ein reduziertes Trainignsprogramm, mit 10 x 400 m Intervallen, angesagt. Jens hatte ausserdem zu dem Termin eine Testaktion mit Schuhen von Zoot organisiert. read more

Intervalle zur Frustbewältigung

Die Trainingseinheit am Dienstag hat doch einiges an Frust verursacht und was macht man am Besten zur Frustbewältigung? Intervalltraining? Nun eigentlich nicht, aber da mittwöchliche Training stand auf dem Plan. Da es abends nun wieder länger hell ist, tauschen wir das Hallentraining, gegen Training auf der Bahn im Seeparkstadion.

Jens hat Uhrzeit und vorgeshenen Einheiten tagsüber schon gemailt. Treffpunkt Seeparkstadion um 19.45Uhr – mit gemischten Gefühlen mache ich mich fertig. Ich freue mich schon die Leute nach meinem Urlaub wieder zu sehen, aber die gestrige Einheit macht nicht gerade Mut für das heutige Trainingsprogramm. Hinterherlaufen, das ist nicht so meins 🙂 read more

Frühling, Sonne….schwere Beine und ein wenig Lauffrust

Die Läufe letzte Woche direkt nach dem Urlaub liefen wirklich gut. Es fühlte sich locker an und war vom Tempo her gut, wenn man die zwei Wochen ohne ernsthaften Lauf bedenkt.

Gestern hatte es tolles Wetter, ganz entgegen der Vorhersage. Regen mit ab und an Sonne, so sollte das Wetter werden. Von Regen war jedoch zum Glück nichts zu sehen und es schien den ganzen Vormittag die Sonne und die Temperaturen waren so um 20 Grad.

Eigentlich ideales Laufwetter für ein lockeres Läufchen in der Mittagspause. Das dachte ich auch und wollte die große Runde, was so um die 13km sind, laufen. Die Strecke geht am Rheindamm entlang, durch den Rheinwald und über die Felder wieder zurück ins Büro. read more

2012 review und ein frohes neues 2013

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an.

Hier ist ein Auszug:

600 Personen haben 2012 den Gipfel des Mount Everest erreicht. Dieser Blog hat 2012 über 4.100 Aufrufe bekommen. Hätte jede Person, die den Gipfel des Mount Everest erreicht hat, diesen Blog aufgerufen, würde es 7 Jahre dauern, um so viele Aufrufe zu erhalten.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.